Independent Data Layer

Status:

Gestartet

Team:
Jan Sprenger

Jan Sprenger

Robin Meier

Robin Meier

Wozu das ganze?

Fast alle Gebäude sind individuell automatisiert. Das bedeutet, dass neue Serviceanwendungen, wie zum Beispiel ein Energiemanagementsystem, ebenfalls individuell integriert werden müssen. Jedes Gebäude hat quasi eine andere Sprache und es braucht jemanden, der den „lokalen Dialekt“ versteht, um Übersetzungen vornehmen zu können. Das macht die Integration solcher Anwendungen unnötig kompliziert und kostenintensiv.

Was haben wir vor?

In der Stiftung soll untersucht werden, wie eine neutrale Daten-Ebene aussehen kann, die diese Übersetzung übernimmt und jedes Gebäude mit geringen Onboarding-Kosten integrierbar macht. Ziel ist es, eine kostenlose Open-Source-Softwareplattform zur Verfügung zu stellen, in die sich die gebäudeseitigen Systeme integrieren können. Diese Plattform kann von den Systemen auch dazu genutzt werden, rudimentäre Informationen untereinander auszutauschen. Dazu wird geprüft, welche Forschungsprojekte bereits existieren oder ob ein neues Projekt ins Leben gerufen werden muss.

Partner
Zugehörige Artikel
Nach oben scrollen